Portfolio TitleAnd Some Other Info Here

Präoperative Drahtmarkierungen

Surgeon at work in operating room.

Jeder nicht tastbare, jedoch mammographisch oder sonographisch exzisionsbedürftige Befund muss präoperativ für den Operateur lokalisiert und markiert werden. Mittels Markierung gelingt die sichere Entfernung des auffälligen Befundes mit dem kleinstmöglichen zu entfernenden Brustvolumen.

Noch während der Operation wird dem Operateur mittels Präparatradiographie mitgeteilt, ob der suspekte Befund vollständig entfernt wurde.